Impressum | Kontakt | Datenschutz
Evangelische Kirche Karlsruhe
Rudi Vogel präsentiert den David-Trunk
Sonntag, 14. Oktober 2018, 16:00 Uhr:
Rudi Vogel präsentiert den David-Trunk
Anstich und Ausschank nur im Karlsruher Vogelbräu
Achtung: nur in kleinen Mengen gebraut, solange der Vorrat reicht.

 
Die Idee: ein Trunk wie David
Begeisterte uns Braumeister Rudi Vogel im Lutherjahr 2017 mit einem unfiltrierten „Martinus-Bräu“, so will er uns in diesem Jahr mit einem außergewöhnlichem Bräu überraschen. So genau weiß es Rudi Vogel noch nicht, wie er das Davidbräu rezepturieren wird, aber es soll spiegeln, was Gott seinem David damals in die Wiege gelegt hat, um ein guter König zu werden: unverwechselbar, mutig, stark und kraftvoll, fordernd, risikofreudig, kreativ und immer gut für eine Überraschung soll er sein.
 
Die Geschichte mit David und Goliath hat es ihm angetan.
Der unscheinbar Kleine gegen den scheinbar unbesiegbaren Großen. Erinnert es ihn doch an seine eigene Situation, als er 1985 seine Einmannbrauerei eröffnete. Die Karlsruher Großbrauer gaben ihm damals kein Jahr. Wie man sich irren kann.
 
Wir wissen nicht genau, was David auf seinem Weg vom Hirtenjungen zum König seinerzeit getrunken und genossen hat. Eingekeilt zwischen den brauenden Großreichen der Assyrier und Ägypter, die das Brauen früh kultivierten, dürfte er aber schon Bier gekannt und genossen haben. Es war aber eher ein stehengelassener Brotteig, der durch die mit dem Wind verteilten Hefen vergoren war und berauschend schmeckte.
 
David-Trunk: klein, aber oho!
Rudi Vogel denkt an einen Trunk, der viel Genuss und Stärke im kleinen Krug entwickelt. Beim Braumalz denkt er an Emmer und Einkorn, zwei alte Weizensorten, die schon im Orient angebaut wurden. Eingebraut auf eine Stammwürze zwischen 16 % und 20 %, vergleichbar einem unfiltrierten Doppelbock, mit einem entsprechenden Alkoholgehalt.
 
Für die Gärung verwendet er klassische Reinzuchthefen. Ganz im Sinne der Craft-Brew-Kultur verfeinert er den Geschmack mit Kardamon und Orangenschalen. Wir dürfen gespannt sein. „Bier“ darf es Rudi Vogel dann leider nicht nennen, da es nicht wie die anderen Vogelbiere dem Deutschen Reinheitsgebot von 1516 entspricht. Sei’s drum: das gab es 1.000 vor Christus nicht und David hätte es sicher nicht gekümmert.
 
Beachten Sie bitte unser David-Forum „David gegen Goliath!“
Kleine Unternehmen gegen den Bürokratischen Wahnsinn.
Mittwoch, 07. November 2018, von 18:00 bis 20:00 Uhr,
Im Vogelbräu Karlsruhe, Kapellenstr. 50, Eintritt frei

 
Partner im David-Projekt
der Vogelbräu, Braumeister Rudi Vogel,
Kapellenstraße 50, 76133 Karlsruhe, Telefon 07 21/ 37 75 71
E-Mail: karlsruhe@vogelbraeu.de, Web: vogelbraeu.de
facebook.com/vogelbraeu
 
Bildnachweis: © Fotostudio Andrea Fabry, Bearbeitung Ferdinand Sparenberg

Impressum
Datenschutz
 
Evangelische Kirche Karlsruhe
Das David-Projekt 2018. Ein Projekt der Evangelischen Kirche Karlsruhe. Unter Leitung von Pfarrer Dirk Keller, Pfarrer an der Evangelischen Stadtkirche Karlsrhe. Evangelisches Pfarramt der Alt- und Mittelstadtgemeinde, Kreuzstr. 13, 76133 Karlsruhe, Telefon 0721 / 9 20 49 16, Telefax 0721 / 20 53 82, dirk.keller@stadtkirche-karlsruhe.de, www.stadtkirche-karlsruhe.de, www.david2018.de